Ford Subaru Phone

VON GESTERN BIS HEUTE

Die erste Garage in der Region war an der Gemeindemattenstrasse 1 und wurde von der Familie Boss geführt. Sie ergänzte die Schmiede und Wagnerei. 1987 übernahm Werner von Bergen die Garage von Emil Boss und gründete die Garage Werner von Bergen AG. Mitsamt der Garage wurde auch die Vertretung der Marke Ford übernommen.

1992 konnte Werner von Bergen zusätzlich die Garage an der Balmstrasse 2 übernehmen. Die Familie Tännler führte die Garage unter dem Namen
Central Garage Tännler AG und vertrieb die Marke Subaru.
Zusammen mit den beiden Automarken Subaru und Ford konnte sich der Inhaber eine Existenz aufbauen.

Nach einigen erfolgreichen Jahren sollte die Doppelspurigkeit der beiden Garagen minimiert werde. So zügelte der mechanische Teil der Garagenbetriebe mitsamt dem Verkauf an die Balmstrasse 2. Die Garage im Dorf Meiringen konnte nun für die Carosseriespenglerei verwendet werden.

Werner merkte, dass in Meiringen ein reges Interesse an Wohnungen besteht. Da an der alten Liegenschaft in der Gemeindemattenstrasse immer mehr Sanierungsarbeiten anfielen, entstand die Idee die alte Garage abzureissen und eine Wohnsiedlung zu bauen. Im Jahr 2006 begann er mit der Planung des Projekts Lebensraum Plus. Im Sommer 2009 war es soweit. Die Bauarbeiten an der Überbauung konnte begonnen werden.

Die Carrosseriespenglerei musste nun den neuen Wohnungen weichen.
An der Hausenstrasse 60 fand sie ein neues Zuhause. Die neue Halle der Carrosseriespenglerei wurde mit zwei Liften und vielen Werkzeugen ausgestattet und auf den neusten Stand gebracht, damit die Kunden optimal betreut werden können.

Die beiden Garagen waren so aneinander gewachsen, dass eine Unterscheidung schwierig wurde. Aus diesem Grund übernahm die Cantral Garage AG per 01.01.2009 den ganzen Garagebetrieb und änderte den Namen auf Auto von Bergen AG. Sie vertritt weiterhin die Automarken Subaru und Ford.

Die Garage Werner von Bergen AG wurde ebenfalls auf Anfang 2009 umbenannt. Neu lautet sie auf den Namen von bergen Immobilien AG und kümmert sich um die Überbauung Lebensraum Plus.

Die Lammbach Garage AG wollte im Sommer 2009 den Betrieb in Brienz aufgeben. Daher ergab sich die Möglichkeit, in Brienz ein weiteres Standbein aufzubauen. Nach einigen Überlegungen entschloss Werner von Bergen die Autowerkstatt in Brienz weiterzuführen. Den Landmaschinenteil wurde von der Christian Kuster GmbH erworben.

Im Jahr 2012 wurde an der Hausenstrasse 60 die Carrosseriespenglerei durch einen Anbau für Autolackiererei ergänzt. Mit dieser Ergänzung kann die Auto von Bergen AG alle Lackierarbeiten im eigenen Hause ausführen.
Die modern eingerichtete Malerei arbeitet mit umweltschonenden Produkten. Zudem wurde auch eine zusätzliche Lehrstelle als Carrossier/-in Lackiererei geschalten.
Auf Ende 2013 wurde die Filiale in Brienz wieder geschlossen da sie den gewünschten Erfolg nicht brachte.

Auf die Ausbildung des Nachwuchses wird grossen Wert gelegt.
Von 1987 bis heute wurden 26 Lernende ausgebildet, welche die Abschlussprüfung mit Erfolg absolvierten.

Die Auto von Bergen AG beschäftigt zur Zeit sechs Automechaniker, zwei Carrosseriespengler, ein Hilfsarbeiter, zwei Kauffrauen und drei Lernende.